Allgemeine Vertrags- & Geschäftsbedingungen

 

1. Geltungsbereich

1.1 Für alle Anfragen und die Lieferung aller von Zuckersucht GmbH gehandelten Erzeugnisse gelten ausschließlich die nachstehenden Geschäfts- Lieferungs- und Zahlungsbedingungen. Unsere Angebote, Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Gegenbestätigungen des Käufers unter Hinweis auf seine Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen wird hiermit widersprochen.

1.2. Durch Erteilung des Auftrages, der Bestellung oder Annahme der Lieferung gelten diese AGB als vom Käufer angenommen. Alle etwaigen abweichenden Einkaufs bzw. Geschäftsbedingungen des Käufers sind nur dann verbindlich, wenn sie von uns schriftlich bestätigt werden


2. Angebot und Vertragsschluss

2.1 Für Fehler bei der Entgegennahme von Anfragen und Lieferungsaufträgen durch E-Mail, Telefax, Fernsprecher, u.a. übernimmt Zuckersucht GmbH keine Haftung.

2.2 Der Käufer hat grundsätzlich dafür Sorge zu leisten, dass die von uns verschickte Bestätigungsmail seinen E-Mail-Account erreichen kann. Zuckersucht GmbH tritt von Käufen, bei denen der Käufer die Bestätigungsmail nicht erhalten hat, nicht zurück.

2.3 Die Angebote von Zuckersucht GmbH sind frei bleibend und unverbindlich. Annahmeerklärung und sämtliche Bestellungen bedürfen zur Rechtswirksamkeit der schriftlichen Bestätigung von Zuckersucht GmbH

2.4 Die Angebote von Zuckersucht GmbH sind frei bleibend. Es gelten jeweils grundsätzlich die Preise aus der aktuellen Preisliste. Alle Angebote verstehen sich jeweils zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Erhöhen sich nach Vertragsabschluss die Herstellungs- oder Beschaffungskosten durch Änderung der Materialpreise, Löhne, Veränderung bestehender oder Einführung neuer Steuern oder sonstiger Abgaben, Frachterhöhung u.ä., so ist Zuckersucht GmbH zu einer Berichtigung der Preise, ggf. unter Zugrundelegung der am Tage der Lieferung gültigen Preisliste, befugt. Zuckersucht GmbH behält sich das Recht vor Minderbestellzuschläge zu erheben.


3. Muster, Formen, Zeichnungen, Repro, Klischees, Druckwalzen und sonstige zur Herstellung von unseren Artikeln notwendigen Werkzeugen (kurz Herstellungswerkzeuge genannt)

3.1 Die Herstellungswerkzeuge bleiben unser Eigentum. Dies gilt auch dann, wenn sich Interessent oder Käufer an der Herstellung finanziell beteiligt hat. Die Herstellungswerkzeuge werden für den Kunden längstens 2 Jahre nach Auslieferung des Auftrages an gerechnet, bei uns aufbewahrt.

3.2 Wir haben das Eigentums- und Urheberrecht an allen Abbildungen, Zeichnungen, Kalkulationen, schriftlichen Unterlagen, Werkzeugen, Mustern, Handmustern, grafischen Leistungen und Dummies. Sofern der Käufer nach Bemusterung oder grafischer Leistung durch uns anderweitig ausführen lässt, ist er verpflichtet, einen pauschalierten Schadensersatz in Höhe von 20 % des Auftragswertes an uns zu bezahlen, wenn er nicht das Vorliegen eines geringeren Schadens nachweist. Weitergehende Schadensersatz- und Unterlassungsansprüche bleiben vorbehalten.

3.3 Zuckersucht GmbH behält sich das Recht vor, im Kundenauftrag gefertigte Produkte, Muster und Entwicklungen für Kunden für eigene Werbezwecke einzusetzen.


4. Zahlungsfähigkeit, Kreditwürdigkeit, Informationspflicht

4.1 Bei Vertragsabschluss wird die Zahlungsfähigkeit bzw. Kreditwürdigkeit des Vertragspartners vorausgesetzt. Treten beim Käufer Ereignisse ein, die seine Kreditwürdigkeit zweifelhaft erscheinen lassen oder werden solche vor Vertragsabschluss vorhandene Umstände erst nachträglich bekannt, so kann Zuckersucht GmbH - unbeschadet weiterer gesetzlicher Rechte - entweder vom Vertrage zurücktreten oder unter Aufhebung aller etwaiger Zahlungsvereinbarungen Bar - Vorauszahlungen bzw. Barzahlungen verlangen.

4.2 Der Kunde verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Sofern sich Daten des Kunden ändern, insbesondere Name, Anschrift, E-Mail – Adresse, Telefonnummer ist der Kunde verpflichtet, Zuckersucht GmbH diese Änderungen unverzüglich mitzuteilen. Unterlässt der Kunde diese Information oder gibt er von vornherein falsche Daten an, so kann Zuckersucht GmbH, soweit ein Vertrag zustande gekommen ist, vom Vertrag zurücktreten und Schadenersatz fordern, Der Rücktritt wird schriftlich erklärt. Die Schriftform ist auch durch Absenden einer E-Mail gewahrt.

4.3 Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass das von ihm angegebene E-Mail - Konto ab dem Zeitpunkt der Bekanntgabe erreichbar ist. Und nicht aufgrund von Weiterleitung, Stilllegung oder Überfüllung des E-Mail - Kontos ein Empfang von E-Mail - Nachrichten ausgeschlossen ist. Die Fehlerhaftigkeit der Angaben wird vermutet, wenn eine an den Kunden gerichtete E-Mail dreimal hintereinander nicht zugestellt werden kann, oder die Leistung aufgrund fehlerhafter Anschrift nicht erbracht werden kann.


5. Verbindlichkeit

Bei Bestellungen wird ein Vertrag zwischen dem Besteller und Zuckersucht GmbH geschlossen, wenn Zuckersucht GmbH die Bestellung annimmt. Dies geschieht durch die Zusendung einer Auftragsbestätigung per E-Mail. Die Zusendung einer Bestellbestätigung ist grundsätzlich keine Annahmerklärung der Zuckersucht GmbH, sondern dient ausschließlich der Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung. Bei offenkundigen Schreib-, Druck- und Rechenfehlern ist die Zuckersucht GmbH zum Rücktritt berechtigt, es sei denn der Vertragspartner ist gewillt, den Vertrag zu den Bedingungen anzunehmen, die offenkundig gemeint waren. Unsere Mitarbeiter sind nicht befugt, mündliche Nebenabreden zu treffen oder mündliche Zusicherungen zu geben, die über den Inhalt des schriftlichen Vertrags hinausgehen.


6. Liefer- und Leistungszeit

6.1 Mehr- oder Minderlieferungen bis 10 % sind zulässig und so vom Vertragspartner anerkannt.

6.2 Wir sind zu Teillieferungen und Teilleistungen jederzeit berechtigt, es sei denn die Teillieferung oder Teilleistung ist für den Kunden nicht zumutbar.

6.3 Liefertermine oder -fristen, sind nur verbindlich, wenn sie von uns schriftlich oder fernschriftlich bestätigt werden. Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die uns die Lieferung nicht nur vorübergehend wesentlich erschweren oder unmöglich machen, haben wir auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten. Sie berechtigen uns, die Lieferung bzw. Leistung um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben oder wegen des noch nicht erfüllten Teils ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten. Sofern wir die Nichteinhaltung verbindlich zugesagter Fristen und Termine zu vertreten haben oder uns in Verzug befinden, ist unsere Haftung für jede vollendete Woche des Verzuges auf ein halbes Prozent des Rechnungswertes (ohne MwSt.) der vom Verzug betroffenen Lieferungen und Leistungen, insgesamt jedoch auf höchstens fünf Prozent des Rechnungswertes der vom Verzug betroffenen Lieferungen und Leistungen beschränkt. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen, es sei denn, der Verzug beruht unsererseits auf grober Fahrlässigkeit.


7. Produktvorbehalte

7.1 Aufgrund unserer Lebensmitteldrucktechnik sind wir nicht in der Lage verbindliche Farbzusagen zu machen. Unsere Druckergebnisse weichen vom gewünschten Druckergebnis oder Freigabemuster ab und können nun naheliegend ausgeführt werden. Diesen Umstand akzeptieren unsere Vertragspartner. Auch ist anzuerkennen, dass unsere Druckbilder auch innerhalb des Haltbarkeitsdatums an Farbintensivität verlieren kann und Verfärbungen möglich sind.

7.2 Produktgewichte, Maße und Ausführung in unseren Verkaufsunterlagen sind ca. Beschreibungen bzw. Kennzeichnungen und nicht bindend.

7.3 Da wir meist neue, noch nicht dagewesene Produkte entwickeln, kann es zu Differenzen zwischen Angebot und ausgeführtem Produkt kommen, diese Abweichungen sind zu akzeptieren.

7.4 Unsere Mitarbeiter sind nicht berechtigt, mündliche Zusicherungen für unsere Produkte in Beschaffenheit oder Gewicht, Größe, Farben, zu machen. Mündlich zugesagte Liefertermine sind ausgeschlossen.


8. Gefahrübergang

8.1 Die Lieferung erfolgt auf Gefahr des Auftraggebers. Wir versenden ausschließlich im Kundenauftrag mit einem von uns ausgewählten Versender.

8.2 Etwaige Transportschäden können nur bei dem Unternehmen geltend gemacht werden, welches mit der Anlieferung betraut war.

8.3 Die Gefahr geht auf den Käufer über, sobald die Sendung an das, mit dem Transport vertraute Unternehmen übergeben worden ist oder zwecks Versendung unser Lager verlassen hat.


9. Haftung

9.1 Unsere Waren sind verderblich. Es wird ausschließlich frische Ware geliefert. Die Haltbarkeit der einzelnen Waren ist vom Kunden bei uns anzufragen oder unserem Verkaufsunterlagen und Online-Angebot zu entnehmen. Die von uns genannte Haltbarkeitsdauer gilt nur bei sachgemäßer Lagerung. Die Lagertemperatur für unsere Produkte beträgt ca. 16-18 Grad Celsius und eine Luftfeuchtigkeit von 70 – 80%. Dabei soll unsere Ware lichtgeschützt gelagert werden. Unsere Verpackungen schützen die Produkte nicht vor Schädlingen, welche durch Entlüftungslöcher oder Clipverschlüsse oder anders eindringen können. Die Ware muss daher an einem für Lebensmittel zugelassenem Ort gelagert werden.

9.2 Für Mängel, die auf die Verderblichkeit der Ware zurückzuführen sind, verjähren die Gewehrleistungsansprüche entsprechend der Haltbarkeitsdauer der Produkte. Für alle anderen Mängel verjähren die Gewehrleistungsansprüche in einem Jahr, es sei denn, uns fällt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last. Eine Begrenzung der Gewährleistungsfrist greift nicht ein, wenn wir berechtigt sind, unseren Lieferanten in Regress zu nehmen.

9.3 Offenkundige Mängel können nur berücksichtigt werden, wenn sie unverzüglich (kaufmännischer Geschäftsverkehr) nach Wareneingang (nichtkaufmännischer Geschäftsverkehr) schriftlich unter Beifügung einer Tatbestandsaufnahme durch Spediteur oder Post unter Angabe der auf der Verpackung eingestanzten Code- Nummer und Haltbarkeitsdatum, Zuckersucht GmbH angezeigt werden. Erkennbare oder versteckte Mängel sind im kaufmännischen Verkehr unverzüglich nach Überprüfung und Feststellung, spätestens jedoch innerhalb von 2 Tagen nach Wareneingang, in gleicher Weise anzuzeigen.

9.4 Weitergehende Ansprüche des Bestellers - gleich aus welchen Rechtsgründen sind ausgeschlossen. Zuckersucht GmbH haftet nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet Zuckersucht GmbH nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Bestellers. Soweit die Haftung von Zuckersucht GmbH ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.


10. Zahlung, Auftragsstornierung

10.1 Die Lieferung der Ware erfolgt gegen Vorauskasse, es sei denn eine andere Zahlungsmodalität ist zwischen den Vertragsparteien ausdrücklich vereinbart worden. Soweit nicht anders vereinbart, sind unsere Rechnungen sofort, spätestens aber innerhalb von vierzehn (14) Tagen auszugleichen. Skontoabzug ist nur zulässig, wenn dies ausdrücklich vereinbart ist.

10.2 Kommt der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nach oder werden Umstände bekannt, welche die Kreditwürdigkeit des Käufers in Frage stellen, so wird die gesamte Restschuld des Käufers sofort und vor Auslieferung zur Zahlung fällig. Wir sind in diesem Fall berechtigt, Vorauszahlungen oder Sicherheiten zu verlangen.

10.3 Händlerrabatte gewähren wir ausschließlich unter Berücksichtigung des vereinbarten Zahlungsziels, bei Nichterfüllung des Zahlungsziels verlieren die bis zu diesem Datum geltenden Rabatte ihre Gültigkeit.

10.4 Die Stornierung eines erteilten Auftrages bis Euro 500.- Auftragswert, ist gegen eine Aufwandspauschalte von Euro 50.- möglich. Ist der Auftragswert größer als Euro 500.- ist eine Stornierung mit Kosten von 10% des Auftragswertes möglich. Ist der Auftrag bereits in Produktion gegangen werden die zusätzlichen Kosten für den Arbeitsaufwand und Einkauf separat beerechnet. Die Stornierung eines Auftrages muss schriftlich erfolgen und von Zuckersucht schriftlich bestätigt werden.


11. Eigentumsvorbehalt

11.1 Wir behalten uns das Eigentum an der Kaufsache bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem Liefervertrag vor. Bei vertragswidrigem Verhalten des Bestellers, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, die Kaufsache zurückzunehmen. In der Zurücknahme der Kaufsache durch uns liegt kein Rücktritt vom Vertrag, es sei denn, wir hätten dies ausdrücklich schriftlich erklärt. In der Pfändung der Kaufsache durch uns liegt stets ein Rücktritt vom Vertrag. Wir sind nach Rücknahme der Kaufsache zu deren Verwertung befugt, der Verwertungserlös ist auf die Verbindlichkeiten des Bestellers – abzüglich angemessener Verwertungskosten – anzurechnen.

11.2 Der Besteller ist verpflichtet die Kaufsache pfleglich zu behandeln; insbesondere ist er verpflichtet, diese auf eigene Kosten gegen Feuer-, Wasser und Diebstahlsschäden ausreichend zum Neuwert zu versichern.

11.3 Bei Pfändungen oder sonstigen Eingriffen Dritter hat uns der Besteller unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen, damit wir Klage gemäß § 771 ZPO erheben können. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, uns die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Besteller für den uns entstandenen Ausfall.

11.4 Der Besteller ist berechtigt, die Kaufsache im ordentlichen Geschäftsgang weiterzuverkaufen; er tritt uns jedoch bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Faktura – Endbetrages (einschließlich MWSt) unserer Forderung ab, die ihm aus der Weiterveräußerung gegen seine Abnehmer oder Dritte erwachsen, und zwar unabhängig davon, ob die Kaufsache ohne oder nach Verarbeitung weiterverkauft worden ist. Zur Einziehung dieser Forderung bleibt der Besteller auch nach der Abtretung ermächtig. Unsere Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt hiervon unberührt. Wir verpflichten uns jedoch, die Forderung nicht einzuziehen, solange der Besteller seinen Zahlungsverpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nachkommt, nicht in Zahlungsverzug gerät und insbesondere kein Antrag auf Eröffnung eines Konkurs- oder Vergleichs- oder Insolvenzverfahrens gestellt ist oder Zahlungseinstellung vorliegt. Ist aber dies der Fall, so können wir verlangen, dass der Besteller uns die abgetretenen Forderungen und deren Schuldner bekannt gibt, alle zum Einzug erforderlichen Angaben macht, die dazugehörigen Unterlagen aushändigt und den Schuldnern (Dritten) die Abtretung mitteilt.

11.5 Die Verarbeitung oder Umbildung der Kaufsache durch den Besteller wird stets für uns vorgenommen. Wird die Kaufsache mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet, so erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Kaufsache (Fakturaendbetrag, einschließlich MWSt) zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zur Zeit der Verarbeitung. Für die durch Verarbeitung entstehende Sache gilt im übrigen das gleiche wie für die unter Vorbehalt gelieferte Kaufsache.

11.6 Wird die Kaufsache mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen untrennbar vermischt, so erweben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Kaufsache (Fakturaendbetrag, einschließlich MWSt) zu den anderen vermischten Gegenständen zum Zeitpunkt der Vermischung. Erfolgt die Vermischung in der Weise, dass die Sache des Bestellers als Hauptsache anzusehen ist, so gilt als vereinbart, dass der Besteller uns anteilmäßig Miteigentum überträgt. Der Besteller verwahrt das so entstandene Alleineigentum oder Miteigentum für uns.

11.7 Wir verpflichten uns, die uns zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Bestellers insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert unserer Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 10% übersteigt; die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt uns.

11.8 Zur Verfügung gestellte Verkaufsunterlagen wie Bilder, Kataloge oder Muster als Druckerzeugnis und digitaler Form unserer Produkte, dienen alleinig der Bewerbung und Verkauf von Zuckersuchtartikeln und dürfen ausschließlich dafür verwendet werden. Wir behalten uns vor, diese Verkaufsunterlagen bei Zuwiderhandlungen mit sofortiger Wirkung zurückzufordern, diese löschen zu lassen und eine weitere Verwendung zu verbieten.

11.9 Gerichtsstand
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Ausschließlicher Gerichtsstand und Erfüllungsort für alle Ansprüche im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung ist München. Zuckersucht GmbH ist berechtigt, auch im allgemeinen Gerichtsstand des Bestellers zu klagen.


12. Datenschutz

12.1 Zuckersucht GmbH versichert, bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten des Bestellers die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes und anderer einschlägiger Rechtsnormen zu beachten. Es werden stets nur die Daten erhoben und gespeichert, die zur Nutzung eines Services unbedingt erforderlich sind. Persönliche Daten werden vertraulich behandelt. Sie werden an Dritte nur dann weitergegeben, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung unbedingt erforderlich ist.

12.2 Für Inhalte auf Internetseiten, auf die wir verlinken, übernehmen wir keine Haftung. Zuckersucht GmbH macht sich die Inhalte der verlinkten Seiten nicht zu eigen. Zuckersucht GmbH übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit, Qualität, Korrektheit etc. der bereitgestellten Informationen oder Daten. Die Zuckersucht GmbH gibt keinerlei Zusicherung, Garantien oder sämtliche Gewährleistungen für die direkten, indirekten oder sonstigen Verweise auf andere Internetseiten und deren Inhalte. Sie distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten der hyper- gelinkten, verknüpften oder verlinkten Internetseiten und macht sich diese Internetseiten nicht zu Eigen. In keinem Fall haftet die Zuckersucht GmbH dem Kunden oder Dritten gegenüber für irgendwelche direkten, indirekten oder sonstigen Folgeschäden, die sich aus der Nutzung dieser oder einer mit ihr verlinkten bzw. verknüpften Internetseite ergeben.


13. Urheberrecht

Alle urheberrechtlichen Nutzungsrechte in jedem Verfahren und zu jeglichem Verwendungszweck an von Zuckersucht GmbH erstellten Skizzen, Entwürfen, Originalen, Filmen und dergleichen verbleiben, vorbehaltlich ausdrücklicher anderweitiger Regelung, bei Zuckersucht GmbH. Das Angebot auf der Website wird von der Zuckersucht GmbH, bereitgestellt und überwacht. Alle Daten, Informationen und das Material auf dieser Site, Bildzeichen/Bilder, Illustrationen, Audio- und Videoclips sind durch Urheberrechte, Warenzeichen und andere Rechte bezüglich geistigen Eigentums, die von der Zuckersucht GmbH oder anderen Parteien gehalten oder kontrolliert werden und für die Zuckersucht GmbH Lizenzen erteilt wurden, geschützt. Dieses Material/diese Daten dürfen weder kopiert, vervielfältigt, neu veröffentlicht, heraufgeladen, versendet, übertragen oder in sonstiger Weise, einschließlich E-Mail und andere elektronische Mittel, verteilt werden. Ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Eigentümers ist die Änderung der Daten, Informationen und des Materials, deren Nutzung auf andere Websites oder auf durch Netzwerk verbundene Computerumgebungen sowie deren Nutzung für andere als persönliche, nicht gewerbliche Zwecke ein Verstoß gegen Urheberrechte, Warenzeichen und andere Eigentumsrechte und somit verboten. Strafrechtliche Verfolgung beim Verstoß gegen die Urheberrechte behalten wir uns vor.


14. Bildrechte

14.1 Die von Zuckersucht GmbH zur Verfügung gestellten Bilder dienen alleinig dem Verkauf von Zuckersuchtprodukten.

14.2 Zuckersucht GmbH behält es sich vor, bei Zuwiderhandlungen oder bei Beendigung der Geschäftsbeziehung zur Verfügung gestellte Bilddateien oder Bilder aus den Verkaufsunterlagen, Internetseiten oder Printunterlagen wieder entfernen zu lassen und die Nutzung dieser zu untersagen.

14.3 Bildrechte bleiben immer bei Zuckersucht GmbH, gezeigte oder zugesendete Bilder dienen nur der Veranschaulichung und Erklärung der Produkte.

14.4 Sollten Bilder für den Verkauf und Vertrieb gleich in welcher Art und Ausführung zur Verfügung gestellt werden, so erteilt hierzu Zuckersucht GmbH immer eine schriftliche Genehmigung, ohne diese Genehmigung dürfen diese Bilder nicht genutzt und nicht verwendet werden.
 


15. Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Teilnichtigkeit, Datenspeicherung

15.1 Für diese Geschäftsbedingungen und für die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen den Käufern und Zuckersucht GmbH gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

15.2 Die Geltung des EU / UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

15.3 Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten ist ausschließlich München.

 

Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

Aschheim , den 22.07.2013

Zuckersucht GmbH
Sternstr. 6
85609 Aschheim
Geschäftsführer: Bernd Dostler
 

 

© ZUCKERSUCHT GMBH 2014